Bowling

Scharfe Schneide statt stumpfer Lanze

Raubritter triumphieren in Regensburg

Regensburg- Nachdem man an den beiden vergangenen Ligastarts ordentlich Federn lassen musste, zeigte sich die "Zweite" des ABV Hallstadt auf der Regensburger Superbowl extrem kampflustig. Sieben der neun Spielpaarungen des Wochenendes gewann man teilweise sehr deutlich. Zusätzlich konnte man auch souverän die maximalen Bonuspunkte einheimsen. Die gesamte Mannschaft zeigte sich äußerst spielfreudig, allen voran Schlussspieler Marco Altenfeld. Es sollte sein Ligastart werden. Am Ende der neun Spiele standen für ihn 2122 Pins (Schnitt 235,78) zu Buche. Damit wurde er nicht nur Tagesbester, sondern er verbesserte auch den ABV-Vereinsrekord auf die 9er-Serie um vier Pins. Aber auch seine Teamkollegen langten diesmal kräftig hin. Enno Jackwerth mit einem Schnitt von 206, Prüfer Gerhart von 214,67 (beide auf neun Spiele) und Einwechselspieler Robert Garris mit 204,67 (auf drei Spiele).

Nachdem man kurzfristig auf den dritten Platz abgerutscht war, konnte man sich mit dieser hervorragenden Leistung wieder auf den zweiten Tabellenplatz vorschieben. Zwar kann man dem Tabellenführer aus München nur noch rein rechnerisch gefährlich werden, hat aber auf den Dritten aus Rottendorf nunmehr sieben Punkte Vorsprung.

Tabelle nach dem 5. Spieltag

Bayernliga Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

BK München 2

36043

68

2.

Raubritter 78 Hallstadt 2

35471

54

3.

SG Rottendorf 1

34972

48

4.

Ratisbona Regensburg 2

34714

54

5.

Team ProfiShop München 2

34663

48

6.

Team ProfiShop München 3

34496

40

7.

BK München 1

34198

36

8.

Germania Bayreuth 1

33879

36

9.

Bajuwaren München 1

33673

32

10.

BSC Pfaffenhofen 1

33089

34

Beste 9er Serien über 1800 Pins:Marco Altenfeld 2122; Gerhart Prüfer 1932; Enno Jackwerth 1854.

Beste Einzel ab  225 Pins:Marco Altenfeld 268,268,259,237,237; Gerhart Prüfer 266,243,232; Robert Garris 246; Enno Jackwerth 244;Rainer Pichl 237.

Letztes Fünkchen Hoffnung für Schwarz-Weiß

Besser spät aufgewacht als gar nicht, heißt es für die Schwarz-Weißen des BSV Bamberg. Am vorletzten Spieltag konnte man durch vier Siege und sechs Bonuspunkten den Abstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz nocheinmal verringern. Allerdings wird es sehr schwer werden, Franken Stein am letzten Ligastart die benötigten zwölf Punkte abzujagen.

Tabelle nach dem 7. Spieltag

Landesliga Nord Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

Triple X Stein

39045

68

2.

SW 77 Würzburg

38087

60

3.

RW Lichtenhof 69 Stein 1

37111

62

4.

Comet Nürnberg 2

36956

52

5.

Phönix Lauf 1

36884

42

6.

1. BC Veitshöchheim 1

36828

36

7.

Franken 83 Stein 1

36751

38

8.

SW Mainfranken Bamberg 1

35384

34

9

0

0

0

0

0

0

0,00

Beste 7er Serien über 1300 Pins:Stefan Burgis 1462; Jan Krause 1418; Helmut Wohlpart 1417.

Beste Einzel ab 225 Pins:Jan Krause 247,233; Helmut Wohlpart 244,233; Stefan Burgis 227 (3x).

Tabelle nach dem 6. Spieltag

Bezirksoberliga Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

SG Rottendorf 2

31497

58

2.

Strikers Geldersheim 1

30829

52

3.

Bowlinghaus Bamberg 1

30678

48

4.

Fortuna Kitzingen

29699

40

5.

SG Rottendorf 3

30217

31

6

Strikers Geldersheim 2

29245

40

7.

Franken Kitzingen 1

30200

33

8.

BC Großlangheim 1

29578

34

9

0

0

0

0

0

0

0,00

Beste 7er Serien über 1300 Pins:William Karl 1399; Wolfgang Montag 1302.

Beste Einzel ab 225 Pins:William Karl 265,257; Wolfgang Montag 248; Georg Karl 236.

 

Raubritter III vorzeitig Meister

Erlangen-Am siebten Spieltag reichte der "Dritten" ein eher durchwachsener Ligastart um die Meisterschaft in der Bezirksliga frühzeitig zu besiegeln. Mit nur elf Gesamtpunkten fuhren die Hallstadter ihr schlechtestes Saisonergebnis ein, profitierten aber davon, dass der Verfolger aus Großlangheim auf den Bahnen des Erlangener Sportland´s böse unterging. Mit momentan 27 Punkten Vorsprung ist den Raubritter der dritte Aufstieg in Folge am letzten Spieltag in Würzburg nicht mehr zu nehmen.

Tabelle nach dem 7. Spiel

Bezirksliga Nord 2 Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

Raubritter 78 Hallstadt 3

34729

67

2.

BC Großlangheim 2

33692

56

3.

BC Coburg 1

33765

51

4.

Flying Pins Erlangen 3

33708

49

5.

SG Rottendorf 4

33686

44

6.

BC Herzogenaurach 1

33478

50

7.

DJK Rimpar 1

32501

37

8.

Franken Kitzingen 2

32033

38

Beste 7er Serien über 1300 Pins:Christian Bauer1306.

Beste Einzel ab 200 Pins:Jörg Röhlig 215,203; Christian Bauer 212,204; Steffen Ziegler und Michael Spörlein 203.

Tabelle nach dem 6. Spieltag

A-Klasse Nord Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

Strikers Geldersheim 3

19268

46

2..

SW Mainfranken Bamberg 5

18891

43

3.

1. BC Veitshöchheim 3

18548

33

4.

BC Coburg 2

17602

24

5.

Strikers Geldersheim 4

17159

20

6.

SW Mainfranken Bamberg 4

16202

14

7

0

0

0

0

0

0

0,00

Beste 5er Serien über 800 Pins:Ronald Schley 968; Sven Malkowsky 845.

Beste Einzel ab 200 Pins:Ronald Schley 212,207; Sven Malkowsky 203.

wzms

 

M altenfeld

Marco Altenfeld

wzms


Licht und Schatten bei den Bowlern

Hallstadter Dritte gewinnt alles, Erste fastnichts

 

Hallstadt - Unterschiedlicher kann ein Spieltag nicht verlaufen. Während Team III seinen Heimvorteil auf der MainfrankenBowling gnadenlos ausnutzte, erlitt das Flaggschiff der Raubritter vom ABV Hallstadt schweren Mast- und Schotbruch auf den Bahnen der Bowlingworld in Frankfurt-Eschersheim.

 

2. Bundesliga Süd Männer

 

Frankfurt-Schwerer "Seegang" erwartete die erste Mannschaft aus Hallstadt in Frankfurt. Dabei begann der Ligastart mit einem knappen Sieg gegen den ABC Mannheim verheißungsvoll. Aber das war auch gleichzeitig der letzte Erfolg am Samstag. Ein Spiel knapp gewonnen, dafür zwei knapp und drei mehr als deutlich verloren, das war eindeutig zu wenig. Und auch am Sonntag kam man nicht in ruhiges Fahrwasser. Spiel sieben und acht gingen eindeutig an den Gegner. Lediglich das letzte Spiel gegen Unterföhring gewann man, wenn auch äußerst knapp.

Noch niederschmetternder als die Spielausbeute war das Ergebnis in den Bonuspunkten. Ein einziger Punkt stand am Ende auf der Habenseite. Mit nur fünf mageren Gesamtpunkten rutschte man in der Tabelle gehörig nach hinten. Zwar liegt man noch mit leichtem Vorsprung auf dem siebten Tabellenplatz, sollte sich aber am vorletzten Spieltag in Erfurt keinen weiteren Ausrutscher erlauben, will man nicht am letzten Spieltag doch noch in den Abstiegsstrudel gelangen.

 

2. Bundesliga Herren Süd – Gesamt nach 4. Spieltag

 

1.ABC Stuttgart Nord 83 Punkte;48 + 35 Spiel + Bonus;   35.442 Pins;180 Spiele; 196,90 Durchschnitt.

2.ABC Mannheim 75;46 + 29; 34.883; 180; 193,79.

3.Blau Weiß 84 Stuttgart 68; 41 + 27 34.666; 180; 192,59.

4.SG Moguntia Mainz 64;38 + 26; 34.478; 180; 191,54.

5.Bavaria Unterföhring59;36 + 23; 34.169; 180; 189,83.

6.Blau Gelb Frankfurt 59;38 + 21: 34.029; 180; 189,05.

7.Raubritter 78 Hallstadt 51;30 + 21; 33.920; 180; 188,44

8.ABV Frankfurt 45;32 + 13; 33.669; 180; 187,05.

9.Mühlhäuser Bowling Club 38;24 + 14; 33.715; 180;187,31.

10.Comet Nürnberg 38;27 + 11; 33.483; 180; 186,02.

Beste 9er Serien über 1650Oliver Völlmerk 1767; Alex Renner 1696.

Beste Einzel über 220Oliver Völlmerk 243, 223; Werner Prietz und Kurt Obermeier 226

 

Landesliga Nord - Männer

 

Nürnberg- Endlich einmal Grund zum Freuen hatte die Erste der Schwarz-Weißen. Verlief die bisherige Saison eher zum Weinen, gab es diesmal lächelnde Gesichter bei den Spielern von Mainfranken Bamberg. Fünf Siege und fünf Bonuspunkte, damit hatte man beinahe soviele Punkte erzielt, wie in den fünf vorausgegangenen Spieltagen zusammen. Da gleichzeitig der Tabellensiebte ins Straucheln geriet, konnte man den Abstand enorm verringern und somit keimt wieder etwas Hoffnung auf, den fast sicheren Abstieg doch noch zu verhindern.

Tabelle nach dem 6. Spieltag

Landesliga Nord - Männer

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1.

Triple X Stein

33208

58

41

99

168

197,67

2.

SW 77 Würzburg

32379

50

38

88

168

192,73

3.

RW Lichtenhof 69 Stein 1

31704

58

30

88

168

188,71

4.

Comet Nürnberg 2

31451

42

25

67

168

187,21

5.

Phönix Lauf 1

31543

38

27

65

168

187,76

6.

1. BC Veitshöchheim 1

31253

32

24

56

168

186,03

7.

Franken 83 Stein 1

31214

32

20

52

168

185,80

8.

SW Mainfranken Bamberg 1

29796

26

11

37

168

177,36

9

0

0

0

0

0

0

0,00

Beste Serien über 1300 Pins:  Jan Krause 1456; Kwan Davis 1331.

Beste Einzel über 210 Pins: Jan Krause 255, 224, 222, 221; Kwan Davis 227, 223.

 

Bezirksliga Nord 2 - Männer

 

Bamberg-Das eindeutige Ziel der Dritten der Raubritter war es, den Heimvorteil am sechsten Spieltag zu nutzen, um den bisherigen Vorsprung in der Tabelle deutlicher auszubauen. Und das gelang den Hallstädtern perfekt. Auch wenn man in dem einen oder anderen Spiel anfangs hinten lag, gelang es an diesem Tag keinem Team die ABV´lerernsthaft zu gefährden. Vierzehn Spielpunkte plus acht Bonuspunkte = ein perfekter Spieltag für Team III, nicht zuletzt durch den SchlussspielerJörg Röhlig als Tagesbester mit knappen 190 Pins im Schnitt.  Aktuell führt man nun mit 21 Punkten Vorsprung die Tabelle an.

Tabelle nach dem 6. Spieltag

Bezirksliga Nord 2 - Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1.

Raubritter 78 Hallstadt 3

29725

61

45

106

168

176,93

2.

BC Großlangheim 2

28794

54

31

85

168

171,39

3.

BC Coburg 1

28452

41

29

70

168

169,36

4.

BC Herzogenaurach 1

28543

42

27

69

168

169,90

5.

SG Rottendorf 4

28667

36

31

67

168

170,64

6.

Flying Pins Erlangen 3

28478

41

25

66

168

169,51

7.

DJK Rimpar 1

27603

31

16

47

168

164,30

8.

Franken Kitzingen 2

27180

30

12

42

168

161,79

Beste 7er Serien über 1275 Pins:Jörg Röhlig 1327; Christian Bauer 1293

Beste Einzel über 200 Pins:Jörg Röhlig 235, 213, 210Phil Starklauf 212;  Christian Bauer 204, 202. 

 

Kreisliga Nord 3 - Männer

 

Würzburg-Da die Dritte der SW Mainfranken Bamberg mit 30 Punkten Vorsprung "uneinholbar" auf Platz 1 liegt, konnte man es sich am sechsten Spieltag erlauben auf die beiden Stammspieler Forche und Czarnec (beide auf einem Jugendlehrgang des Bowlingverbandes) zu verzichten. Erwartungsgemäß lief es damit nicht so gut, allerdings gingen nur zwei Punkte verloren. Diesmal war Team II des BSV das bessere Schwarz-Weiß-Team. Mit vierzehn Gesamtpunkten schob man sich auf Platz vier. Erfolgreich war auch die Vierte des ABV mit vier gewonnenen Spielen und dem Tagesschnittbesten Peter Weiskopf (203Pins Gesamtschnitt). Weiter bergab ging es für die zweite Mannschaft des Bowlinghauses. Mit nur zwei gewonnenen Spielen und einem Bonuspunkt übernahm man an diesem Spieltag leider die rote Laterne in der Kreisliga.

Tabelle nach 

dem 6. Spieltag 

Kreisliga Nord3 Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1.

SW Mainfranken Bamberg 3

30242

62

43

105

168

180,01

2.

BSC Schweinfurt-Ettleben

29400

44

33

77

168

175,00

3.

DJK Rimpar 2

29526

40

34

74

168

175,75

4.

SW Mainfranken Bamberg 2

28633

44

28

72

168

170,43

5.

Raubritter 78 Hallstadt 4

28461

42

24

66

168

169,41

6.

1. BC Veitshöchheim 2

28336

36

19

55

168

168,67

7.

BC Großlangheim 3

28018

36

19

55

168

166,77

8.

Bowlinghaus Bamberg 2

27660

32

17

49

168

164,64

0

0

0

0

0

0

0,00

Beste 7er Serien über 1275 Pins:Peter Weiskopf 1422Markus Brendel 1308; Johanna Zepmeisel 1293. 

Beste Einzel über 210 Pins:Peter Weiskopf 247, 231, 223, 212Markus Brendel 235; Chris Doughty 229, 223; Tobias Derbfuss 224; Wolfgang Weber 222.                 

wzms


Bowling

Raubritter mit stumpfer Lanze in der Bayernliga.

Marco Altenfeld spielt 278 Pins von 300 möglichen.

Bayernliga

MünchenDer vierte und somit letzte Spieltag des Jahres 2016, in der höchsten bayerischen Spielklasse, auf der Isar Bowling in München verlief für Team II des ABV Hallstadt nicht sonderlich erfolgreich. Am Samstag gingen gleich alle vier Spiele der Reihe nach gegen BK München, Ratisbona Regensburg, Pfaffenhofen und BK München 2, verloren. Durch eine starke Leistungssteigerung lief es dann am Sonntag deutlich besser. Die Spiele gegen Rottendorf I, TeamProfiShop III und den Bajuwaren aus München wurden gewonnen, die beiden übrigen Spiele gingen leider an den Gegner. In den Gesamtpins schaffte man nur den siebten Platz und somit vier Bonuspunkte. Zwar liegt man mit 65 Punkten immer noch auf einem guten dritten Platz, aber der Punktevorsprung, den man sich in den beiden ersten Ligastarts erarbeitet hatte, ist aufgebraucht. Nun gilt es an den beiden verbleibenden Spieltagen im nächsten Jahr noch einmal Gas zu geben, will man am Ende wenigstens auf dem Treppchen stehen. Klarer Favorit auf die Meisterschaft ist BK München II. Durch einen hervorragenden Spieltag bauten diese ihren Vorsprung inzwischen auf 24 Punkte aus. 

Tabelle nach dem

4. Spieltag

Bayernliga Männer

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1.

BK München 2

28596

56

37

93

144

198,58

2.

Team ProfiShop München 2

27599

42

27

69

144

191,66

3

Raubritter 78 Hallstadt 2

27838

40

25

65

144

193,32

4.

SG Rottendorf 1

27649

36

27

63

144

192,01

5.

Ratisbona Regensburg 2

27299

40

19

59

144

189,58

6.

Team ProfiShop München 3

27346

34

22

56

144

189,90

7.

BK München 1

27171

30

21

51

144

188,69

8.

Germania Bayreuth 1

26623

28

16

44

144

184,88

9.

Bajuwaren München 1

26713

26

16

42

144

185,51

10.

BSC Pfaffenhofen 1

26237

28

10

38

144

182,20

Beste 9er Serien über 1800:  Marco Altenfeld 1923; Enno Jackwerth 1830.

Beste Einzel über 210:  Marco Altenfeld 278. 235. 230, 223;  Enno Jackwerth 232, 224, 223Rainer Pichl 214;  Gerhart Prüfer 265. 212. 210;Robert Garris 223.

Bezirksoberliga Männer Nord 2

Rottendorf-Verlief die bisherige Saison eher durchwachsen, erwischte die erste Mannschaft des Bowlinghaus Bamberg endlich einmal einen richtig guten Tag. Fünf der sieben Spielpaarungen wurden gewonnen (die beiden anderen gingen mit nur 25 Pins Unterschied knapp verloren) und auch die Bonuspunkt-Ausbeute mit sieben von acht kann sich sehen lassen. Besonders gut aufgelegt war an diesem Ligastart Wolfgang Montag. Mit einem Gesamtschnitt von 215,43 Pins (und somit tagesbester Einzelspieler) trug er maßgeblich zum Erfolg der "Bowling Häusler" bei. Augenblicklich belegt das Bowlinghaus nunmehr einen gefestigten Platz 3.

Tabelle nach dem 5. Spieltag

Bezirksoberliga Nord 2 Männer

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1.

SG Rottendorf 2

26170

46

36

82

140

186,93

2.

Strikers Geldersheim 1

25732

44

29

73

140

183,80

3.

Bowlinghaus Bamberg 1

25487

40

25

65

140

182,05

4.

Fortuna Kitzingen

24786

36

18

54

140

177,04

5.

Franken Kitzingen 1

25360

29

22

51

140

181,14

6.

BC Großlangheim 1

24692

30

17

47

140

176,37

7.

Strikers Geldersheim 2

24254

32

13

45

140

173,24

8.

SG Rottendorf 3

25036

23

20

43

140

178,83

Beste 7er Serien über 1300:  Wolfgang Montag 1508.

Beste Einzel über 210:  Wolfgang Montag 246, 227, 223,212;  Georg Karl 213; Christian Lechner 211; William Karl 210.

A-Klasse Männer Nord 1

WürzburgAuch der BSV Bamberg war am Wochenende mit zwei Mannschaften aktiv. Gespielt wurde auf der Cosmos Arena in Würzburg. Zwar gewann die "Fünfte" drei Spiele bei einer Niederlage und einem Unentschieden und auch mit vier Bonuspunkten lag man mit vorne. Besser war aber noch die dritte Mannschaft der Strikers aus Geldersheim, die die maximale Punktezahl abräumten. Somit liegen nun beide Teams mit 63 Punkten gleichauf auf dem ersten Platz.  Weniger erfolgreich war die "Vierte" des BSV. Nur ein Sieg und ein Bonuspunkt standen am Ende zu Buche. Damit bleibt ihnen momentan nur der letzte Platz.

Tabelle nach dem 5. Spieltag

A-Klasse Nord Männer

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1

Strikers Geldersheim 3

16185

38

25

63

100

161,85

2

SW Mainfranken Bamberg 5

15786

37

26

63

100

157,86

3

1. BC Veitshöchheim 3

15597

29

22

51

100

155,97

4

BC Coburg 2

14715

20

15

35

100

147,15

5

Strikers Geldersheim 4

14324

14

12

26

100

143,24

6

SW Mainfranken Bamberg 4

13540

12

5

17

100

135,40

Beste 5er Serien über 750 Pins:  Ronald Schley 797; Stefan Bischof 793; Tobias Derbfuss 781.

Bestes Einzel :  Ronald Schley 193.

 

wzms