Bowling

Raubritter Hallstadt 1 "erkämpfen" sich Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Süd

2. Bundesliga Süd Männer

München-Unterföhring- Die erste Mannschaft des ABV Hallstadt blieb leider auch am letzten Spieltag auf Europas größter 52-Bahnenanlage, DreamBowl in Unterföhringihrem Zick-Zack-Kurs in dieser Saison treu. Auf sehr guten Spieltagen folgenimmer wieder Rückschläge. Auch an diesem Wochenende konnte man nicht an die glänzende Leistung des fünften Ligastartsvon Erfurt anknüpfen. Am letzten Spieltag starteten die Raubritter Alex Renner, Kurt Obermeier, Rainer Pichl, Werner Prietz, Markus Zuhl und Sportwart Oliver Völlmerk, auf Platz fünf der Tabelle, das Treppchen noch in Sicht und noch genug Teams zwischen sich und dem Relegationsplatz. Allerdings war bereits nach den sechs Samstagsspielen keine Rede mehr von Platz drei. Von den sechs Spielpaarungen konnte man zwar die Hälfte für sich entscheiden, aber die Gesamtpins ergaben nicht mehr als zwei Bonuspunkte. Und anstatt nach vorne zu schauen, musste man den Blick nach hinten richten. Plötzlich kam der achte Platz immer näher und der Punktevorsprung schmolz dahin.

Offensichtlich hatte sich am Sonntag die drohende Relegation ihren Weg in die Köpfe der Raubritter gebahnt, denn die ersten beiden Paarungen gingen relativ sang- und klanglos an den Gegner und schon lag man nur noch auf Platz sieben. Und dann kommt im letzten Spiel der Achtplatzierte vom ABV Frankfurt. Der Siebte gegen denAchten. Sicherer Verbleib oder Relegationsspiele. Und in diesem wichtigen Spiel blieb einer "Kalt wie Hundeschnauze". Alexander Renner vernichtete mit einem 278er-Spiel fast im Alleingang die letzten Hoffnungen der Frankfurter auf den direkten Klassenerhalt.

Am Ende des letzten Spieltages musste man Bavaria Unterföhring und Blau-Gelb Frankfurt noch an sich vorbeiziehen lassen, ist aber mit dem siebten Platz "Safe". Und somit kann man sich auf eine vierte Saison in Folge in der zweithöchsten Bowlingliga in Deutschland freuen.

2. Bundesliga Herren Süd – 

Abschlusstabelle:

1.ABC Mannheim.116 Punkte, 53.092 Pins, 270 Spiele, 196,64 Durchschnitt.

2.SG Moguntia Mainz.109, 53.022, 270196,38.

3.Blau Weiß 84 Stuttgart,98,52.504 270 194,46.

4.ABC Stuttgart Nord,97, 52.760, 270, 195,41.

5.BC Bavaria Unterföhring,83, 51.947, 270, 192,40.

6.BC Blau Gelb Frankfurt,83,51.605, 270, 191,13.

7.BC Raubritter 78 Hallstadt,82, 51.598, 270, 191,10.

8.ABV Frankfurt,76, 51.750, 270, 191,67.

9.Mühlhäuser Bowling Club,64, 51.050, 270, 189,07.

10.BC Comet Nürnberg,62, 50.947, 270, 188,69.

Beste 9er Serien über 1700Alex Renner 1945,  Oliver Völlmerk 1705

Beste Einzel über 220Alex Renner 278,249, 233, 225; Werner Prietz 226;  Oliver Völlmerk 222;

Landesliga Nord - Männer

Nürnberg - Endgültig "Aus und vorbei" heißt es leider für die erste Mannschaft Schwarz Weiß vom BSV Bamberg in der Landesliga. Nachdem man sich die beiden letzten Spieltage wieder etwas herangekämpft hatte, ging am letzten Spieltag bei den Schwarz-Weißen überhaupt nichts zusammen und muss nun mit deutlichem Abstand wieder in die Bezirksoberliga absteigen.

Abschluss-Tabelle

Landesliga Nord - Männer

Platz 

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

Triple X Stein

33208

99

2.

SW 77 Würzburg

32379

88

3.

RW Lichtenhof 69 Stein 1

31704

88

4.

Comet Nürnberg 2

31451

67

5.

Phönix Lauf 1

31543

65

6.

1. BC Veitshöchheim 1

31253

56

7.

Franken 83 Stein 1

31214

52

8.

SW Mainfranken Bamberg 1

29796

37

9

0

0

0

Beste Serien über 1300 Pins:  Jan Krause 1456; Kwan Davis 1331.

Beste Einzel über 210 Pins: Jan Krause 255, 224, 222, 221; Kwan Davis 227, 223.

Bezirksliga Nord II Männer

Würzburg - Vollkommen "gechillt" konnte die "Dritte" der Raubritter vom ABV Hallstadt in Würzburg antreten. Da man bereits vorzeitig aufgestiegen war (dies bereits zum dritten Mal in Folge), war es für die Raubritter, Phil Starklauf, Christian Bauer, Daniel Badum, Jörg Röhlig, Steffen Ziegler und Michael Spörlein, nur noch eine Ehrenrunde. Dafür, dass noch etwas Spannung aufkam, waren die Flying Pins aus Erlangen verantwortlich. Die dachten sich, wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Während der gesamten Saison tauschten die Teams aus Coburg und Großlangheim immer wieder die Plätze 2 und 3. Am letzten Spieltag traten dann die Flying Pins aus dem Schatten und holten sich 21 der 22 möglichen Punkte. Damit überrundeten sie den BC Coburg und wurden punktgleich mit dem BC Großlangheim noch Zweiter (Erlangen hat insgesamt 180 Pins im Jahresergebnis mehr). Ab Herbst spielen die Raubritter in der Bezirksoberliga Nord.

Abschluss-tabelle

Bezirksliga Nord 2 Männer

Platz 

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

BC Raubritter 78 Hallstadt 3

39730

128

2.

Flying Pins Erlangen 3

38884

102

3.

BC Großlangheim 2

38703

102

4.

SG Rottendorf 4

38775

94

5.

BC Herzogenaurach 1

38707

93

6.

BC Coburg 1

38763

92

7.

DJK Rimpar 1

37630

70

8.

Franken Kitzingen 2

36932

56

9

0

0

0

Beste Einzel über 200 Pins:Daniel Badum 240, 207; Phil Starklauf 219, 214;  Michael Spörlein 208.

Kreisliga Nord 3 - Männer

Bamberg-Ebenfalls vollkommen gelassen, da bereits aufgestiegen, konnte Team III des SW Mainfranken Bamberg an ihren letzten Ligastart herangehen. Gewinner des Tages war Team II der SW Mainfranken aus Bamberg. Sie konnten die DJK Rimpar noch vom Podest stoßen und holten sich knapp den dritten Platz hinter Schweinfurt-Ettleben. Unbeeindruckt zeigten sich die wieder genesenen Raubritter von Team IV des ABV Hallstadt noch der krankheitsbedingten Null-Runde des letzten Spieltages. Sie holten sich ihren fünften Platz wieder zurück. Die "Zweite" des BowlinghausesBamberg konnte sich leider nicht mehr verbessern und muss als Schlusslicht in die A-Klasse absteigen.

Abschluss-Tabelle

Kreisliga Nord 3- Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

SW Mainfranken Bamberg 3

40118

137

2.

BSC Schweinfurt-Ettleben

39361

115

3.

SW Mainfranken Bamberg 2

38423

99

4.

DJK Rimpar 2

38855

96

5.

Raubritter 78 Hallstadt 4

33365

79

6.

1. BC Veitshöchheim 2

37846

78

7.

BC Großlangheim 3

37304

74

8.

Bowlinghaus Bamberg 2

36492

58

9

0

0

0

0

0

0

Beste 7er Serien über 1275 Pins:Johanna Zepmeisel 1423; Florian Berner 1403; Finn Forche 1382; Andreas Brendel 1342; Wolfgang Weber 1312; Markus Brendel 1310.

Beste Einzel über 220 Pins: Finn Forche 265, 225;  Florian Berner 243, 224; Johanna Zepmeisel 240, 235, 225, 224; Wolfgang Weber 234; Peter Weiskopf 233; Andreas Brendel 223;                  

wzms

 

Team1 IMG 8456

 

Team3 180944


 

Bowling

Raubritter Hallstadt mit Traumstart in Erfurt

2. Bundesliga Süd

Team I holt wichtige Punkte

Erfurt-Die erste Mannschaft der Raubritter ausHallstadt konnte sich am Wochenende über einen wirklich erfolgreichen Ligastart freuen. Durch die magere Ausbeute am vierten Spieltag befand man sich unversehens in Abstiegsgefahr. Umso erfreulicher verlief nun der fünfte Start in Erfurt.

Durch eine durchweg geschlossene Mannschaftsleistung beendeten die Raubritter diesen Spieltag als erfolgreichstes Team.

Andy Schick, Kurt Obermeier, Alex Renner, Markus Zuhl, Marco Altenfeld und Oliver Völlmerk konnten Ihre Mannschaftsstärke richtig zeigen.Und an diesem Wochenende war alles dabei. Hohe Siege, hohe Niederlagen, knappe Siege und auch zwei sehr knappe Siege. Spiel 1 gegen den ABC Stuttgart gewann man noch einigermaßen deutlich mit 1058:1017, enger war es schon gegen Unterföhring. Endstand hier 1005:981. Im dritten Spiel gegen die "Hauskeiler" aus Mühlhausen setzte es dann eine deutlich Schlappe mit 951:1071. Dafür revanchierte man sich gleich im nächsten Spiel gegen ABC Mannheim. Hier sah die gegnerische Mannschaft kein Land und wurde mit 1143:962 von der Bahn geschossen. Auch Comet Nürnberg musste sich anschließend den Hallstadtern mit 33 Pins Unterschied geschlagen geben. Richtig spannend war dann die Partie gegen Mainz. Das 1006:994 Endergebnis war nichts für schwache Nerven.

Aber es geht noch knapper und spannender. Im ersten Sonntagspiel gegen Blau-Gelb Frankfurt gewann Team I mit gerade einmal acht Pins Unterschied. Mit dem letzten Wurf von Sportwart Oliver Völlmerk wurde es zum Herzschlagfinale. Um die Nerven der mitgereisten Fans etwas zu entspannen entschied man sich das achte Spiel gegen Blau-Weiß Stuttgart dann doch sehr deutlich mit 1096:908 für sich zu entscheiden. Und auch im letzten Spiel gingen die Punkte an den ABV. Diesmal aber leider an den Namensvetter aus Frankfurt.

Somit gingen sieben der neun Spielpaarungen an die Hallstadter Raubritter. Hinzu kamen noch sieben Bonuspunkte. Mit diesen 21 Gesamtpunkten konnte man die unteren Tabellenplätze wieder verlassen und liegt nunmehr auf Platz fünf. Somit ist am letzten Spieltag auf der DreamBowl in Unterföhring bei München auch noch ein Platz auf dem Treppchen möglich. Allerdings kann man auch bei einem schlechten Start noch in den Abstiegsstrudel geraden. Schuld daran ist die Konstellation in der 1. Bundesliga. Sollte es beim momentanen Stand bleiben, würden zweiMannschaften direkt in die 2. Bundesliga Süd absteigen.

2. Bundesliga Herren Süd gesamt

nach 5. Spieltag

Platz: Team: Punkte: Pins: 

1. ABC Mannheim,95 Punkte,44.172 Pins.

2. ABC Stuttgart Nord,92,44.306 

3. SG Moguntia Mainz,83,43.861 

4.Blau Weiß Stuttgart,78,43.631 

5. BC Raubritter 78 Hallstadt,72,43.156 

6. BC Bavaria Unterföhring,71,43.288 

7. BC Blau Gelb Frankfurt,67,42.887 

8. ABV Frankfurt,65,43.054 

9. 1.Mühlhäuser Bowling Club,55,42.827 

10. BC Comet Nürnberg,47, 42.171.

Beste 9er Serien über 1800 Pins: Alexander Renner 1922; Oliver Völlmerk 1920; Marco Altenfeld 1820.

Beste Einzel ab 225 Pins: Markus Zuhl 269; Marco Altenfeld 257; Alexander Renner 245,226,225; Oliver Völlmerk 238, 237, 234, 226;Kurt Obermeier 226.

Bezirksoberliga Nordost 2 Männer

In den unteren Ligen scheint es eine Saison der frühen Entscheidungen zu sein. Nachdem die Meisterschaft in der Bezirksliga Nord 2 schon entschieden ist, wird auch in der Bezirksoberliga Nord 2 nicht mehr viel "anbrennen". Hier führt die zweite Mannschaft der SG Rottendorf mit 122 Punkten, gefolgt von der "Ersten" der Strikers Geldersheim mit 103 und auf Platz drei liegt Bowlinghaus Bamberg I mit 91 Punkten.

Tabelle nach dem 7. Spieltag

Bezirksoberliga Nordost 2 -Männer

Platz 

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

SG Rottendorf 2

36929

70

2.

Strikers Geldersheim 1

36124

62

3.

Bowlinghaus Bamberg 1

35899

54

4

SG Rottendorf 3

35496

41

5.

Fortuna Kitzingen

34663

46

6.

Strikers Geldersheim 2

34273

46

7.

Franken Kitzingen 1

35106

37

8.

BC Großlangheim 1

34326

36

Beste 7er Serien über 1300 Pins:Georg Karl 1421; William Karl 1347.

Beste Einzel ab 210 Pins:Wolfgang Montag 225; Georg Karl 222, 216, 213, 211; William Karl 222, 212.

Kreisliga Nord 3 – Männer

Dettelbach-Vorzeitig entschieden ist auch die Meisterschaft in der Kreisliga Nord 3. Team III der Schwarz-Weißen ist hier nicht mehr einzuholen. Böse erwischt hat es die "Vierte" des ABV Hallstadt in zweierlei Hinsicht. Da das gesamte Team krankheitsbedingt nicht antreten konnte, gab es auch keine Punkte. Somit gerät man unversehens in Abstiegsgefahr. Höchste Abstiegsgefahr besteht für das Bowlinghaus Bamberg II. Das Team belegt augenblicklich mit sieben Punkten Rückstand den letzten Platz.

Tabelle nach dem 7. Spieltag

Kreisliga Nord 3 - Männer

 Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

SW Mainfranken Bamberg 3

34992

70

2.

BSC Schweinfurt-Ettleben

34293

56

3.

DJK Rimpar 2

34116

49

4

SW Mainfranken Bamberg 2

33304

53

5.

1. BC Veitshöchheim 2

33131

46

6.

Raubritter 78 Hallstadt 4

28461

42

7.

BC Großlangheim 3

32563

40

8.

Bowlinghaus Bamberg 2

32203

36

BBest45esBesteB9

0

0

0

Beste 7er Serien über 1300 Pins:Finn Forche 1453;Markus Brendel 1329.

Beste Einzel ab 210 Pins:Finn Forche246,236,232,231; Dominik Schnabel 230; Markus Brendel 214,211; Johanna Zepmeisel 211.

 

wzms


 

Bowling

Scharfe Schneide statt stumpfer Lanze

Raubritter triumphieren in Regensburg

Regensburg- Nachdem man an den beiden vergangenen Ligastarts ordentlich Federn lassen musste, zeigte sich die "Zweite" des ABV Hallstadt auf der Regensburger Superbowl extrem kampflustig. Sieben der neun Spielpaarungen des Wochenendes gewann man teilweise sehr deutlich. Zusätzlich konnte man auch souverän die maximalen Bonuspunkte einheimsen. Die gesamte Mannschaft zeigte sich äußerst spielfreudig, allen voran Schlussspieler Marco Altenfeld. Es sollte sein Ligastart werden. Am Ende der neun Spiele standen für ihn 2122 Pins (Schnitt 235,78) zu Buche. Damit wurde er nicht nur Tagesbester, sondern er verbesserte auch den ABV-Vereinsrekord auf die 9er-Serie um vier Pins. Aber auch seine Teamkollegen langten diesmal kräftig hin. Enno Jackwerth mit einem Schnitt von 206, Prüfer Gerhart von 214,67 (beide auf neun Spiele) und Einwechselspieler Robert Garris mit 204,67 (auf drei Spiele).

Nachdem man kurzfristig auf den dritten Platz abgerutscht war, konnte man sich mit dieser hervorragenden Leistung wieder auf den zweiten Tabellenplatz vorschieben. Zwar kann man dem Tabellenführer aus München nur noch rein rechnerisch gefährlich werden, hat aber auf den Dritten aus Rottendorf nunmehr sieben Punkte Vorsprung.

Tabelle nach dem 5. Spieltag

Bayernliga Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

BK München 2

36043

68

2.

Raubritter 78 Hallstadt 2

35471

54

3.

SG Rottendorf 1

34972

48

4.

Ratisbona Regensburg 2

34714

54

5.

Team ProfiShop München 2

34663

48

6.

Team ProfiShop München 3

34496

40

7.

BK München 1

34198

36

8.

Germania Bayreuth 1

33879

36

9.

Bajuwaren München 1

33673

32

10.

BSC Pfaffenhofen 1

33089

34

Beste 9er Serien über 1800 Pins:Marco Altenfeld 2122; Gerhart Prüfer 1932; Enno Jackwerth 1854.

Beste Einzel ab  225 Pins:Marco Altenfeld 268,268,259,237,237; Gerhart Prüfer 266,243,232; Robert Garris 246; Enno Jackwerth 244;Rainer Pichl 237.

Letztes Fünkchen Hoffnung für Schwarz-Weiß

Besser spät aufgewacht als gar nicht, heißt es für die Schwarz-Weißen des BSV Bamberg. Am vorletzten Spieltag konnte man durch vier Siege und sechs Bonuspunkten den Abstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz nocheinmal verringern. Allerdings wird es sehr schwer werden, Franken Stein am letzten Ligastart die benötigten zwölf Punkte abzujagen.

Tabelle nach dem 7. Spieltag

Landesliga Nord Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

Triple X Stein

39045

68

2.

SW 77 Würzburg

38087

60

3.

RW Lichtenhof 69 Stein 1

37111

62

4.

Comet Nürnberg 2

36956

52

5.

Phönix Lauf 1

36884

42

6.

1. BC Veitshöchheim 1

36828

36

7.

Franken 83 Stein 1

36751

38

8.

SW Mainfranken Bamberg 1

35384

34

9

0

0

0

0

0

0

0,00

Beste 7er Serien über 1300 Pins:Stefan Burgis 1462; Jan Krause 1418; Helmut Wohlpart 1417.

Beste Einzel ab 225 Pins:Jan Krause 247,233; Helmut Wohlpart 244,233; Stefan Burgis 227 (3x).

Tabelle nach dem 6. Spieltag

Bezirksoberliga Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

SG Rottendorf 2

31497

58

2.

Strikers Geldersheim 1

30829

52

3.

Bowlinghaus Bamberg 1

30678

48

4.

Fortuna Kitzingen

29699

40

5.

SG Rottendorf 3

30217

31

6

Strikers Geldersheim 2

29245

40

7.

Franken Kitzingen 1

30200

33

8.

BC Großlangheim 1

29578

34

9

0

0

0

0

0

0

0,00

Beste 7er Serien über 1300 Pins:William Karl 1399; Wolfgang Montag 1302.

Beste Einzel ab 225 Pins:William Karl 265,257; Wolfgang Montag 248; Georg Karl 236.

 

Raubritter III vorzeitig Meister

Erlangen-Am siebten Spieltag reichte der "Dritten" ein eher durchwachsener Ligastart um die Meisterschaft in der Bezirksliga frühzeitig zu besiegeln. Mit nur elf Gesamtpunkten fuhren die Hallstadter ihr schlechtestes Saisonergebnis ein, profitierten aber davon, dass der Verfolger aus Großlangheim auf den Bahnen des Erlangener Sportland´s böse unterging. Mit momentan 27 Punkten Vorsprung ist den Raubritter der dritte Aufstieg in Folge am letzten Spieltag in Würzburg nicht mehr zu nehmen.

Tabelle nach dem 7. Spiel

Bezirksliga Nord 2 Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

Raubritter 78 Hallstadt 3

34729

67

2.

BC Großlangheim 2

33692

56

3.

BC Coburg 1

33765

51

4.

Flying Pins Erlangen 3

33708

49

5.

SG Rottendorf 4

33686

44

6.

BC Herzogenaurach 1

33478

50

7.

DJK Rimpar 1

32501

37

8.

Franken Kitzingen 2

32033

38

Beste 7er Serien über 1300 Pins:Christian Bauer1306.

Beste Einzel ab 200 Pins:Jörg Röhlig 215,203; Christian Bauer 212,204; Steffen Ziegler und Michael Spörlein 203.

Tabelle nach dem 6. Spieltag

A-Klasse Nord Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

1.

Strikers Geldersheim 3

19268

46

2..

SW Mainfranken Bamberg 5

18891

43

3.

1. BC Veitshöchheim 3

18548

33

4.

BC Coburg 2

17602

24

5.

Strikers Geldersheim 4

17159

20

6.

SW Mainfranken Bamberg 4

16202

14

7

0

0

0

0

0

0

0,00

Beste 5er Serien über 800 Pins:Ronald Schley 968; Sven Malkowsky 845.

Beste Einzel ab 200 Pins:Ronald Schley 212,207; Sven Malkowsky 203.

wzms

 

M altenfeld

Marco Altenfeld

wzms