Bowling

Raubritter Hallstadt machen fette Beute

Alex Renner spielt 277 Pins

Regensburg- Im Gegensatz zum ersten Spieltag sah man am vergangenen Wochenende in Regensburg durchweg lächelnde Gesichter bei den Raubrittern. Und man hatte auch allen Grund zum Freuen, war man doch gemeinsam mit dem ABC Mannheim das beste Team des Tages. Sieben von neun Spielen wurden gewonnen und obendrauf gab es noch Acht von zehn Bonuspunkten.

Gleich im ersten Samstagsspiel konnte man mit einem Kraftakt im zehnten Frame den Tabellenführer aus Mannheim niederringen. Das Endergebnis von 1016:985 sieht deutlicher aus als es letztendlich war. In Spiel zwei ließ man dem Team aus Unterföhring keine Chance. 1027:949 war hier das Endergebnis. Und die "Erste" der Hallstadter konnte sich noch einmal steigern. Mit 1052:981 wurden die Mühlhäuser aus Thüringen abserviert, dies nicht zuletzt durch Alexander Renner, der in diesem Spiel hervorragende 277 Pins zum Endstand beisteuerte.

Und weiter ging´s. Als nächstes wurde Blau-Weiß Stuttgart mit einer Differenz von über 100 Pins demontiert. Doch leider gab es im fünften Spiel gegen Comet Nürnberg einen kleinen Dämpfer, musste man sich doch mit 957:963 geschlagen geben. Und auch das nächste Spiel gegen Blau-Gelb Frankfurt hatte es in sich. Der Hallstadter SchlussspielerOliver Völlmerk benötigte mit dem letzten Wurf der Partie mindestens neun Pins zum Sieg. Mit seinem Strike hieß es am Ende 988:986 für die Raubritter.

Und auch am Sonntag setzten die Hallstadter ihren Siegeslauf fort. Im siebten Spiel mussten die Mainzer Federn lassen. Endstand war hier 967:922 Pins.  Anschließend verloren aber alle fünf Spieler etwas den Faden und so kam man im Spiel gegen den ABC Stuttgart nicht über die Neunhunderter-Marke und man verlor recht deutlich mit 891:957.

Doch so wollte man den Spieltag nicht beenden. Ging im achten Spiel nichts zusammen, steigerte sich Team 1 der ABV Hallstadter im letzten Spiel noch einmal gehörig. Gegen den Namensvetter vom ABV Frankfurt erzielte man noch einmal einen Tausender. Da die Frankfurter weit unter Neunhundert blieben, war es am Schluss der deutlichste Sieg des Wochenendes.

Sieben Spiele gewonnen, plus acht Bonuspunkte, machten in der Endabrechnung 22 Punkte auf dem Konto der Raubritter. Damit verlässtman den hinteren Tabellenbereich und schiebt sich vom siebten auf den vierten Platz vor.

Nun gilt es mit diesem guten Gefühl in den nächsten Spieltag am 13.November in Stuttgart zu gehen und den Tabellenplatz zu festigen oder sich möglicherweise noch weiter nach vorne zu schieben.  

wzms

2. Bundesliga Herren Süd – 2. Spieltag

Platz: Team: Punkte: Pins: Spiele: Schnitt:

1.ABC Mannheim 44, 17.661, 90, 196,23

2.ABC Stuttgart Nord 41, 17.481, 90, 194,23

3.Blau Weiß 84 Stuttgart 37, 17.172, 90, 190,80

4.BC Raubritter 78 Hallstadt 34,17.168, 90, 190,76

5.BC Blau Gelb Frankfurt 31,16.792, 90, 186,58

6.BC Bavaria Unterföhring 29,16.883, 90, 187,59

7.SG Moguntia Mainz 24,16.744, 90, 186,04

8.BC Comet Nürnberg 20,16.643, 90, 184,92

9.ABV Frankfurt 20,16.427, 90, 182,52

10.1.Mühlhäuser Bowling Club 98 10,16.427, 90, 182,52

Beste 9er Serien über 1800Alexander Renner 1906; Oliver Völlmerk 1821;

Beste Einzel über 225Alexander Renner 277, 238, 225; Oliver Völlmerk 228, 227, 225; Kurt Obermeier 225;

Landesliga Nord - Männer

Nürnberg-Einen rabenschwarzen Tag erlebte die erste Mannschaft der Schwarz-Weißen vom BSV Bamberg. Auch am dritten Spieltag lief nicht viel zusammen und so konnte man lediglich ein Spiel gewinnen. Auch die Bonuspunkte-Ausbeute mit nur einem Punkt ist eindeutig zu wenig um sich vom letzten Tabellenplatz zu verabschieden.

Neue Tabelle nach 3. Spieltag

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1.

Triple X Stein

16743

32

24

56

84

199,32

2.

RW Lichtenhof 69 Stein 1

15969

34

18

52

84

190,11

3.

SW 77 Würzburg

15878

22

17

39

84

189,02

4.

Phönix Lauf 1

15865

16

16

32

84

188,87

5.

Comet Nürnberg 2

15177

22

8

30

84

180,68

6.

1. BC Veitshöchheim 1

15639

14

13

27

84

186,18

7.

Franken 83 Stein 1

15442

18

8

26

84

183,83

8.

SW Mainfranken Bamberg 1

14530

10

4

14

84

172,98

9

0

0

0

0

0

0

0,00

Beste 7er Serie:Kwan, Davis 1309.

Beste Einzel:Kwan Davis 221, 210.

Bezirksoberliga Nord 2 - Männer

Neue Tabelle nach 2. Spieltag

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1.

Strikers Geldersheim 1

10408

20

13

33

56

185,86

2.

Franken Kitzingen 1

10483

16

13

29

56

187,20

3.

SG Rottendorf 2

10433

16

13

29

56

186,30

4.

SG Rottendorf 3

10386

10

11

21

56

185,46

5.

Bowlinghaus Bamberg 1

9951

12

6

18

56

177,70

6.

Fortuna Kitzingen

9914

12

6

18

56

177,04

7.

BC Großlangheim 1

9866

12

6

18

56

176,18

8.

Strikers Geldersheim 2

9798

14

4

18

56

174,96

Beste 7er Serie: Georg Karl 1285.

Beste Einzel: Wolfgang Montag 251, Georg Karl 222, Christian Lechner 219, 214.

A-Klasse Nord 2 - Männer

BambergZeitgleich mit Team I spielten Team IV und V von Schwarz-Weiß Mainfranken auf der heimischen MainfrankenBowling in Bamberg.

Team V konnte diesen Vorteil eindeutig besser nutzen als Team IV. Da man in einer Sechser-Liga spielt gibt es nur fünf Spiele pro Spieltag. Davon konnte die "Fünfte" vier und die "Vierte" zwei für sich entscheiden. Auch bei den Bonuspunkten lagen sie mit sechs zu eins vorne. Mit diesem Ergebnis blieb alles beim Alten. Team V liegt relativ deutlich auf Platz 1, während Team IV leider das andere Ende der Tabelle "ziert".

Neue Tabelle nach Spieltag 2

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1.

SW Mainfranken Bamberg 5

6490

16

12

28

40

162,25

2.

Strikers Geldersheim 3

6329

12

8

20

40

158,23

3.

1. BC Veitshöchheim 3

6280

10

9

19

40

157,00

4.

Strikers Geldersheim 4

5931

8

6

14

40

148,28

5.

BC Coburg 2

5958

8

5

13

40

148,95

6.

SW Mainfranken Bamberg 4

5698

6

2

8

40

142,45

Beste 5er Serie:Stefan Herbst 928.

Beste Einzel: Stefan Herbst 214; Florian Raab 209.

wzms

rr ha 1


Raubritter Hallstadt und SW Mainfranken Bamberg auf dem Vormarsch

Bezirksliga Männer Nord 2

CoburgDer zweite Ligastart von Team III der Raubritter in Coburg verlief sehr erfolgreich. Zwar konnte man diesmal nur vier der sieben Spiele gewinnen, aber dafür wurden alle acht Bonuspunkte eingefahren. Dies war hauptsächlich Christian Bauer zu verdanken. Mit einem Schnitt von über 188 Pins wurde er Tagesschnittbester. Hinter den Hallstadterwurden eifrig die Plätze getauscht und somit liegen die Raubritter nunmehr mit vier Punkten Vorsprung weiterhin auf Platz 1.

Tabelle nach dem 2.Spieltag

Bezirksliga NordMänner

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1

Raubritter 78 Hallstadt 3

9867

18

15

33

56

176,20

2

BC Coburg 1

9528

18

11

29

56

170,14

3

BC Großlangheim 2

9447

18

7

25

56

168,70

4

DJK Rimpar 1

9401

15

8

23

56

167,88

5

BC Herzogenaurach 1

9588

12

10

22

56

171,21

6

SG Rottendorf 4

9558

10

11

21

56

170,68

7

Franken Kitzingen 2

9265

13

6

19

56

165,45

8

Flying Pins Erlangen 3

9118

8

4

12

56

162,82

Beste 7er Serien:Christian Bauer 1317 Pins, Daniel Badum 1202.

Beste EinzelChristian Bauer 207; Daniel Badum 200.

Bowling Kreisliga Nord 3 - Männer

Schweinfurt - Der zweite Spieltag in der Kreisliga N3 fand auf der neuen Extreme-Anlage in Schweinfurt statt. Team IV der Raubritter konnte leider nicht an den Erfolg aus dem ersten Spieltag anknüpfen. Lediglich das Spiel gegen Großlangheim konnte man für sich entscheiden und auch nur einen Bonuspunkt ergattern.

Besser lief es da für die zweite Mannschaft des Bowlinghauses. Lagen sie nach dem ersten Spieltag noch hinter den Raubrittern, haben sie sich mit vier gewonnenen Spielen und fünf Bonuspunkten nun an der Vierten vorbeigeschoben.

Ähnlich erfolgreich war Team II der Schwarz-Weißen vom BSV Bamberg. Auch sie konnten vier Spiele gewinnen und drei Bonuspunkte holen. Der Gewinner dieses Spieltages war aber die neu gegründete Mannschaft III der Bamberger. Acht Bonuspunkte und nur ein verlorenes Spiel sorgten für satte zwanzig Punkte mehr auf dem Konto. Und somit liegt man nun knapp hinter dem Ersten aus Rimpar, aber auch vor der eigenen 2. Mannschaft.

Hier war es Finn Forche der als Tagesschnittbester mit einem Schnitt von über 202 Pins maßgeblich zum Erfolg beigetragen hat.

Tabelle nach dem 2. Spieltag

Kreisliga Nord 3 Männer

Platz 

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1

DJK Rimpar 2

10067

18

15

33

56

179,77

2

SW Mainfranken Bamberg 3

9862

18

14

32

56

176,11

3

SW Mainfranken Bamberg 2

9487

16

10

26

56

169,41

4

BSC Schweinfurt-Ettleben

9492

16

7

23

56

169,50

5

Bowlinghaus Bamberg 2

9538

14

8

22

56

170,32

6

Raubritter 78 Hallstadt 4

9251

12

6

18

56

165,20

7

BC Großlangheim 3

9375

8

8

16

56

167,41

8

1. BC Veitshöchheim 2

9198

10

4

14

56

164,25

Beste7er Serie über 1300 Pins: Finn Forche 1419; Moritz Czarnec 1333.

Beste Einzel über 210 Pins: Finn Forche 237,219,214; Otmar Stegner 228; Moritz Czarnec 224,222; Bernhard Lorenz 216,212; Andreas Brendel.                          

wzms