Bowling

Raubritter mit stumpfer Lanze in der Bayernliga.

Marco Altenfeld spielt 278 Pins von 300 möglichen.

Bayernliga

MünchenDer vierte und somit letzte Spieltag des Jahres 2016, in der höchsten bayerischen Spielklasse, auf der Isar Bowling in München verlief für Team II des ABV Hallstadt nicht sonderlich erfolgreich. Am Samstag gingen gleich alle vier Spiele der Reihe nach gegen BK München, Ratisbona Regensburg, Pfaffenhofen und BK München 2, verloren. Durch eine starke Leistungssteigerung lief es dann am Sonntag deutlich besser. Die Spiele gegen Rottendorf I, TeamProfiShop III und den Bajuwaren aus München wurden gewonnen, die beiden übrigen Spiele gingen leider an den Gegner. In den Gesamtpins schaffte man nur den siebten Platz und somit vier Bonuspunkte. Zwar liegt man mit 65 Punkten immer noch auf einem guten dritten Platz, aber der Punktevorsprung, den man sich in den beiden ersten Ligastarts erarbeitet hatte, ist aufgebraucht. Nun gilt es an den beiden verbleibenden Spieltagen im nächsten Jahr noch einmal Gas zu geben, will man am Ende wenigstens auf dem Treppchen stehen. Klarer Favorit auf die Meisterschaft ist BK München II. Durch einen hervorragenden Spieltag bauten diese ihren Vorsprung inzwischen auf 24 Punkte aus. 

Tabelle nach dem

4. Spieltag

Bayernliga Männer

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1.

BK München 2

28596

56

37

93

144

198,58

2.

Team ProfiShop München 2

27599

42

27

69

144

191,66

3

Raubritter 78 Hallstadt 2

27838

40

25

65

144

193,32

4.

SG Rottendorf 1

27649

36

27

63

144

192,01

5.

Ratisbona Regensburg 2

27299

40

19

59

144

189,58

6.

Team ProfiShop München 3

27346

34

22

56

144

189,90

7.

BK München 1

27171

30

21

51

144

188,69

8.

Germania Bayreuth 1

26623

28

16

44

144

184,88

9.

Bajuwaren München 1

26713

26

16

42

144

185,51

10.

BSC Pfaffenhofen 1

26237

28

10

38

144

182,20

Beste 9er Serien über 1800:  Marco Altenfeld 1923; Enno Jackwerth 1830.

Beste Einzel über 210:  Marco Altenfeld 278. 235. 230, 223;  Enno Jackwerth 232, 224, 223Rainer Pichl 214;  Gerhart Prüfer 265. 212. 210;Robert Garris 223.

Bezirksoberliga Männer Nord 2

Rottendorf-Verlief die bisherige Saison eher durchwachsen, erwischte die erste Mannschaft des Bowlinghaus Bamberg endlich einmal einen richtig guten Tag. Fünf der sieben Spielpaarungen wurden gewonnen (die beiden anderen gingen mit nur 25 Pins Unterschied knapp verloren) und auch die Bonuspunkt-Ausbeute mit sieben von acht kann sich sehen lassen. Besonders gut aufgelegt war an diesem Ligastart Wolfgang Montag. Mit einem Gesamtschnitt von 215,43 Pins (und somit tagesbester Einzelspieler) trug er maßgeblich zum Erfolg der "Bowling Häusler" bei. Augenblicklich belegt das Bowlinghaus nunmehr einen gefestigten Platz 3.

Tabelle nach dem 5. Spieltag

Bezirksoberliga Nord 2 Männer

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1.

SG Rottendorf 2

26170

46

36

82

140

186,93

2.

Strikers Geldersheim 1

25732

44

29

73

140

183,80

3.

Bowlinghaus Bamberg 1

25487

40

25

65

140

182,05

4.

Fortuna Kitzingen

24786

36

18

54

140

177,04

5.

Franken Kitzingen 1

25360

29

22

51

140

181,14

6.

BC Großlangheim 1

24692

30

17

47

140

176,37

7.

Strikers Geldersheim 2

24254

32

13

45

140

173,24

8.

SG Rottendorf 3

25036

23

20

43

140

178,83

Beste 7er Serien über 1300:  Wolfgang Montag 1508.

Beste Einzel über 210:  Wolfgang Montag 246, 227, 223,212;  Georg Karl 213; Christian Lechner 211; William Karl 210.

A-Klasse Männer Nord 1

WürzburgAuch der BSV Bamberg war am Wochenende mit zwei Mannschaften aktiv. Gespielt wurde auf der Cosmos Arena in Würzburg. Zwar gewann die "Fünfte" drei Spiele bei einer Niederlage und einem Unentschieden und auch mit vier Bonuspunkten lag man mit vorne. Besser war aber noch die dritte Mannschaft der Strikers aus Geldersheim, die die maximale Punktezahl abräumten. Somit liegen nun beide Teams mit 63 Punkten gleichauf auf dem ersten Platz.  Weniger erfolgreich war die "Vierte" des BSV. Nur ein Sieg und ein Bonuspunkt standen am Ende zu Buche. Damit bleibt ihnen momentan nur der letzte Platz.

Tabelle nach dem 5. Spieltag

A-Klasse Nord Männer

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1

Strikers Geldersheim 3

16185

38

25

63

100

161,85

2

SW Mainfranken Bamberg 5

15786

37

26

63

100

157,86

3

1. BC Veitshöchheim 3

15597

29

22

51

100

155,97

4

BC Coburg 2

14715

20

15

35

100

147,15

5

Strikers Geldersheim 4

14324

14

12

26

100

143,24

6

SW Mainfranken Bamberg 4

13540

12

5

17

100

135,40

Beste 5er Serien über 750 Pins:  Ronald Schley 797; Stefan Bischof 793; Tobias Derbfuss 781.

Bestes Einzel :  Ronald Schley 193.

 

wzms


Bowling

Raubritter und Schwarzweiß Bamberg dominieren ihre Spielklasse

Am Sonntag traten insgesamt sechs Bowlingteams aus Bamberg und Hallstadt in ihren jeweiligen Ligen an. Von Kreisliga bis Landesliga, von Aufstiegshoffnung bis Abstiegsängsten war alles vertreten.

Landesliga Männer Nord

Würzburg-Die erste Mannschaft des BSV Bamberg benötigt inzwischen schon ein mittelgroßes Wunder, um den drohenden Abstieg aus der Landesliga noch zu verhindern. Denn auch am fünften Spieltag lief es für die Schwarz-Weißen nicht gut. Man konnte nur zwei von sieben Spielen gewinnen und holte wieder einmal mit den Gesamtpins nur den obligatorischen einen Bonuspunkt. Der Abstand auf den rettenden vorletzten Platz ist inzwischen beinahe uneinholbar angewachsen.

Tabelle nach dem 5. Spieltag

Landesliga Nord Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1.

Triple X Stein

27393

46

33

79

140

195,66

2.

RW Lichtenhof 69 Stein 1

26571

52

27

79

140

189,79

3.

SW 77 Würzburg

27054

40

32

72

140

193,24

4.

Phönix Lauf 1

26472

34

25

59

140

189,09

5.

1. BC Veitshöchheim 1

26319

28

23

51

140

187,99

6.

Comet Nürnberg 2

25827

32

18

50

140

184,48

7.

Franken 83 Stein 1

26000

32

16

48

140

185,71

8.

SW Mainfranken Bamberg 1

24549

16

6

22

140

175,35

9

0

0

0

0

0

0

0,00

Beste 7er Serien über 1300:Jan Krause 1327; Kwan Davis 1320.

Beste Einzel über 200Jan Krause 228, 209, 202, 201; Helmut Wohlpart 220;  Stefan Burgis 212, 309.

Bezirksliga Männer Nord II

Dettelbach-Für die "Dritte" vom ABV Hallstadt heißt das Motto "Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen". Auch am fünften Spieltag konnten die Raubritter ihren Vorsprung "geringfügig" ausbauen. In den vier Vormittagsspielen lag man ergebnismäßig immer über 700 Pins, während kaum ein anderes Team der Liga diese Marke knacken konnte. Aber ausgerechnet im "Vier-Punkte"-Spiel gegen den Zweitplatziertenaus Großlangheim blieb man das erste Mal unter dieser Marke, während der Gegner sein erstes Siebenhunderter erzielte. Offenbar etwas geknickt verlor man auch das anschließende Spiel gegen Rottendorf knapp. Aber im letzten Spiel gaben die Hallstadter noch richtig Gas und man erzielte das zweitbeste Tagesspiel insgesamt. Am Schluss gewann man ein Spiel mehr als die direkten Verfolger und holte auch zwei Bonuspunkte mehr. Somit wuchs der Vorsprung von neun auf dreizehn Punkte an.

Tabelle nach dem 5. Spieltag

Bezirksliga Nord 2 Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1.

Raubritter 78 Hallstadt 3

24800

47

37

84

140

177,14

2.

BC Großlangheim 2

23983

46

25

71

140

171,31

3.

BC Coburg 1

23722

37

25

62

140

169,44

4.

Flying Pins Erlangen 3

23916

36

22

58

140

170,83

5.

SG Rottendorf 4

23905

28

26

54

140

170,75

6.

BC Herzogenaurach 1

23678

34

20

54

140

169,13

7.

DJK Rimpar 1

23095

27

15

42

140

164,96

8.

Franken Kitzingen 2

22626

25

10

35

140

161,61

Beste 7er Serie über 1300:Christian Bauer 1314 Pins.

Beste Einzel über 200Christian Bauer 215, 214; Michael Spörlein 206; Daniel Badum 202; Jörg Röhlig 203, 202.

Kreisliga Männer Nord III

Dettelbach-Während Team I des BSV Bamberg ein Wunder für den Klassenerhalt benötigt, braucht es bei Team III schon ein komplettes Desaster um den Aufstieg in den drei verbleibenden Spieltagen noch zu vergeigen. Diesmal war man sogar gnädig und verlor zwei der sieben Spiele, aber wieder einmal war keine Mannschaft in der Lage richtig mitzuhalten. Besonders erfolgreich war diesmal Moritz Czarmec mit einem herausragenden Gesamtschnitt über 210 Pins. Mittelprächtig lief es bei der "Zweiten" der Schwarz-Weißen mit drei Siegen und vier Bonuspunkten. Damit konnten sie allerdings ihren vierten Platz verteidigen. Etwas runter ging es dafür für die Raubritter von Team IV. Zwei Siege und zwei Bonuspunkte reichten nicht aus um Platz drei zu halten. Aktuell liegt man auf Platz fünf. Noch schlechter erging es aber Bowlinghaus II. Hier war es nur ein Sieg und ein einzelner Bonuspunkt. Damit rutschte man auf Platz sieben und ist nunmehr vom Abstieg bedroht.

Tabelle nach dem 5. Spieltag 

Kreisliga Nord 3 Männer

Platz

Mannschaft

Pins

Punkte

Bonus

Total

Spiele

Schnitt

1.

SW Mainfranken Bamberg 3

25370

56

38

94

140

181,21

2.

DJK Rimpar 2

24664

34

30

64

140

176,17

3.

BSC Schweinfurt-Ettleben

24290

36

26

62

140

173,50

4.

SW Mainfranken Bamberg 2

23728

36

22

58

140

169,49

5.

Raubritter 78 Hallstadt 4

23652

34

21

55

140

168,94

6.

BC Großlangheim 3

23209

30

16

46

140

165,78

7.

Bowlinghaus Bamberg 2

23193

28

16

44

140

165,66

8.

1. BC Veitshöchheim 2

23016

26

11

37

140

164,40

Beste 7er Serien über 1300:Moritz Czarnec 1471;  Finn Forche 1385.

Beste Einzel über 200Moritz Czarnec 246, 236, 226, 212; Christopher Doughty 245, 233;  Finn Forche 238, 230, 208; Ottmar Stegner 210; Johanna Zepmeisel 202.

wzms