2.Bundesliga Süd holpriger Startbeginn der Raubritter Hallstadt

Team 3 in der Bereichsliga als Aufsteiger gleich auf Platz 1

2. Bundesliga Süd Männer

NürnbergZu ihrem ersten Start in der Saison 2016/2017 trafen sich die Ligateams auf der BluBowl in Nürnberg. Bereits in der Einspielphase war zu erkennen, dass das ausgewählte Ölbild nicht einfach zu spielen sein würde. Dies sollte sich auch in den Ergebnissen widerspiegeln.

Als erstes hatten es Teamkapitän Oliver Völlmerk, Kurt Obermeier, Schick Andreas, Renner Alexander, Prietz Werner und der Neuzugang Markus Zuhl mit dem Team aus Mainz zu tun und verloren noch relativ deutlich mit 858:894. Spiel Nr. 2 gegen den Aufsteiger von Comet Nürnberg gewann man dafür überlegen. Am Ende stand es 997:873. In den darauf folgenden Spielen fehlte den Raubrittern dann aber das Quäntchen Glück das bei dieser anspruchsvollen Ölung nötig gewesen wäre.  Bavaria Unterföhring unterlag man mit nur 13 Pins. Blau-Gelb Frankfurt mit 15 und ABC Mannheim mit 16 Pins Unterschied. Erst im letzten Samstagsspiel gegen den zweiten Aufsteiger aus Mühlhausenkonnte sich die Hallstadter Raubritter mit einem 889:864 weitere zwei Spielpunkte holen.

Nicht viel besser verliefen die drei ausstehenden Sonntagspiele. Gleich im ersten Spiel erzielte Team 1 mit 991 Pins ihr zweitbestes Ergebnis an diesem Wochenende, allerdings spielte das Team von Blau-Weiß Stuttgart mit 1065 Pins eines der wenigen Spiele über 1000. Spiel zwei sicherten sich danach wieder die Raubritter, ABC Stuttgart musste sich mit 936:853 klar geschlagen geben. Das letzte Spiel gegen den ABV aus Frankfurt ging dann aber wieder mit 906:964 an den Gegner.

Somit standen am Ende drei Siege sechs Niederlagen gegenüber. Lediglich die Bonuspunkt-Ausbeute mit sechs Zählern war im "erträglichen" Bereich. Mit den insgesamt erzielten zwölf Punkten belegen die Raubritter zum Saisonauftakt den siebten Tabellenplatz.

 

Tabelle nach dem 1. Spieltag:

1.ABC Mannheim, 8.576 Pins/22 Punkte/45 Spiele/ 190,58 Schnitt;

2. Blau Weiß Stuttgart, 8.457/21/45/187,93; 3. ABC Stuttgart, 8.436/20/45/187,47; 4. Blau Gelb Frankfurt, 8.176/18/45/181,69; 5. Bavaria Unterföhring, 8.333 /17/45/185,18; 6. Moguntia Mainz, 8.241/13/45/183,13; 7. BC Raubritter ‚78 ABV Hallstadt, 8.281/12/45/184,02; 8. ABV Frankfurt, 8.097/10/45/179,93; 9. Mühlhäuser Bowling Club, 8.110/9/45/180,22; 10. Comet Nürnberg 7.849/3/45/174,42.

Beste 9er Serien: Kurt Obermeier 1.741Pins; Oliver Völlmerk 1.697.

Beste Einzel: Oliver Völlmerk 244, 212; Kurt Obermeier 214, 214, 211, 207; Andy Schick 212; Markus Zuhl 209.

 

Bezirksoberliga Männer Nord 2

Dettelbach - Erster Spieltag in der Bezirksoberliga (frühere Bereichsliga) war in Dettelbach. Das Team 1 vom Bowlinghaus Bamberg mit Georg und William Karl, Edmund Striefler und Montag Wolfgang erwischten einen mittelmäßigen Tag. Zwar gewann man vier der sieben Spiele, aber holte nur zwei der acht Bonuspunkte. Hervorzuheben ist das höchste Tagesspiel von William Karl. Gleich im ersten Spiel erzielte er 267 Pins. Allerdings reichen die erzielten zehn Punkte lediglich für Platz sechs in der Tabelle.

 

Tabelle nach dem 1. Spieltag:

1.Strikers Geldersheim, 5.312 Pins/20 Punkte/28 Spiele/189,71 Schnitt;

2. Großlangheim, 5.090/15/18/181,79; 3. Rottendorf II, 5.267/13/28/188,11; 4. Fortuna Kitzingen, 5.044/12728/180,14; 5. Franken Kitzingen, 5.142/10/28/178,54; 6. Bowlinghaus Bamberg, 4.999/10/28/178,54; Stikers Geldersheim II, 4.917/7/28/176,61; Rottendorf III, 5.032/5/28/179,71.

Beste 7er Serien: William Karl 1.319 Pins; Georg Karl 1.295

Beste Einzel: William Karl 267, 203; Georg Karl 220, 211, 203;

 

Bezirksliga Männer Nord 2

Dettelbach - Auch die Bezirksliga hatte ihren ersten Ligastart in Dettelbach. Als Aufsteiger aus der Kreisliga wollte Team 3 der Raubritter mit Teamkapitän Philipp Starklauf, Badum Daniel, Jörg Röhlig und dem Neuzugang Christian Bauer gleich einmal klarstellen, dass man sich nicht als Punktelieferant versteht. Fünf von sieben Spielen wurden gewonnen. Nur Rottendorf und Coburg musste man sich geschlagen geben. Zusammen mit den sieben erspielten Bonuspunkten belegt die Dritte mit einem Punkt Vorsprung bereits Platz 1 in der Tabelle und untermauert somit ihren Ausspruch bei der Meisterschaft ein Wörtchen mitzureden.

 

Tabelle nach dem 1. Spieltag:

1.BC Raubritter ‚78 ABV Hallstadt, 5.007 Pins/17 Punkte/28 Spiele/ 178,82 Schnitt; 2. Rimpar 4.903/16/28/175,11; 3. Rottendorf IV, 5.021/14/28/179,32; 4. Coburg, 4.769/12/28/170,32; 5. Herzogenaurach, 4.892/9/28/174,71; 6. Großlangheim II, 4.689/9/28/167,46; 7. Kitzingen II, 4.725/8/28/168,75; 8. Flying Pins Erlangen III, 4.758/7/28/169,93.

Beste 7er Serien:Christian Bauer 1310 Pins, Daniel Badum 1300.

Beste EinzelDaniel Badum 233, 230; Phil Starklauf 223; Christian Bauer 214, 201.    

  

wzms


Bowling Bayern

Hallstadts Bowler in Bayern ganz oben dabei

Acht Pins entscheiden den  Bayerischen Herreneinzel  Wettbewerb.

BambergNach den Ligaspielen der Mannschaften  beginnen traditionsgemäß die Bayerischen Meisterschaften der Einzelspieler im Bowling. Die Hallstadter Bowler zeigten sich von Ihrer allerbesten Seite,dabei gab es einen Medaillenregen mit Silber- und Bronzemedaillen.

Am vergangenen Wochenende fand die diesjährige Meisterschaft der Herreneinzel statt. Hierfür hatten sich 96 Spieler aus ganz Bayern durch die Nord- und Südbayrische Meisterschaft qualifiziert. Austragungsort war in diesem Jahr die Anlage von  MainFrankenbowling in Bamberg. Die Bahnen präsentierten sich in einem außergewöhnlich guten Zustand. Gespielt wurden am Samstag die drei Vorrundenläufe mit je sechs Einzelspielen ,ebenso am Sonntag dann die beiden Zwischenläufe und die Finalrunde. Besonders wohl fühlten sich die Spieler des ABV Hallstadt in ihren heimischen Gefilden, denn alle acht Raubritter erreichten die Zwischenläufe und sechs schafften es letztendlich auch in die Finalrunde.

Besonders erfolgreich lief es für Sportwart Oliver Völlmerk und Gerhart Prüfer vom ABVHallstadt. Sie gingen als Erst- und Drittplatzierter in die Finalrunde. Vervollständigt wurde das Spitzenquartett durch den Nationalspieler Tobias Börding und Christian Rechenberg, beide vom Bundesligisten Ratisbona Regensburg. Diese vier Spieler sollten den Meistertitel unter sich ausmachen, hatte man nach den beiden Zwischenläufen bereits einen ordentlichen Abstand zu den restlichen 28 Finalisten herausgespielt.

Und es wurde eine spannende und denkwürdige enge Finalrunde. Immer wieder wechselten die Spieler die vorderen Plätze und am Ende entschieden nur wenige Pins über die Platzierungen. Mit gerade einmal acht Pins Vorsprung (nach insgesamt 18 Spielen) sicherte sich Tobias Börding den 1. Platz und holte sich somit den Meistertitel. Mit 3901 Pinsbelegte der amtierende nordbayrische Meister Oliver Völlmerk von den Hallstadter Raubritter den zweiten Platz . Dritter wurde Christian Rechenberg. Gerhart Prüfer konnte in der Finalrunde leider nicht mehr ganz an seine sehr guten Leistungen im Vor- und Zwischenlauf anknüpfen und musste sich noch mit Platz 5 begnügen. Überrundet wurde er dabei von Mike Harles von Comet Nürnberg, der mit 1382 Pins das beste Ergebnis der Finalrunde spielte. Hier trennten die Spieler gerade einmal zwei Pins im Gesamtergebnis. Besonders erwähnenswert ist noch die Qualifizierung zur Teilnahme an den deutschen Meisterschaften in Berlin für Oliver Völlmerk und Gerhart Prüfer. 

Die weiteren Platzierungen der Raubritter vom ABV Hallstadt und der Schwarz-Weißen vom BSV Bamberg:

Platz 13 Christian Schlick, Platz 17 Andreas Schick, Platz 19 Alexander Renner, Platz 24 Enno Jackwerth, Platz 40 Marco Altenfeld, Platz 45 Kurt Obermeier (alle ABV Hallstadt), Platz 46 Kwan Davis (BSV Bamberg).

Bei den Senioren Einzel in Nürnberg auf der Bowlingworldausgespielt gab es wieder Super Erfolge:

Senioren AHarald Maschkiwitz belegt am Ende Platz 4 mit einem Schnitt von 192,33 nach 18 Spielen.

Senioren CWerner Prietz holt die Silbermedaille!!!! Also Platz 2 und ist damit wieder für die Deutsche qualifiziert. Schnitt 198,78 nach 18 Spielen!!

Senioren Versehrte 1 Kurt Obermeier belegt am Ende Platz 4 mit einem Schnitt von 189,72 Pins.

Die Senioren Trio Meisterschaften waren auf Europas größter Bahnen Anlage in Unterföhring zu Gast. Es gab wieder Super Erfolge:

Senioren A - Enno Jackwerth, Harald Maschkiwitz und zwei Sportkameraden aus Rottendorf (Horst Schön und Eberhard Gladisch) holten die Silbermedaille!!! Also Platz 2 und qualifiziertensich damit gleichzeitig für die Deutsche Meisterschaft in Leipzig. 

Senioren C - Werner Prietz und zwei Sportkameraden aus Bayreuth ( EdiPachelbel und Ludwig Kraut) holten ebenso die Silbermedaille!!!! Also Platz 2 und sind damit auch für die Deutsche in Leipzig qualifiziert.

Bei den Mixed Meisterschaftenmit insgesamt 79 Paaren konnten wieder Hallstadter  und Bamberger Bowler achtbare Erfolge erzielen.

Julia und Oliver Völlmerk mit Platz 10 

Alex Völlmerk und Harald Maschkiwitz mit Platz 13

Johanna Zepmeisel und Sebastian Ott mit Platz 41

Sabrina Mischor und Rainer Pichel mit Platz 74

In Nürnberg auf der Blu Bowling wurden die bayerischen Herrendoppel mit 86 Startern gestartet.  Auch hier wurden Super Erfolge für die Hallstadter Gipfelstürmer erzielt.

Platz 2 für Sebastian Ott und Oliver Völlmerk (Herausragend und bester Spieler des Turniers) und damit Silbermedaille und für die Deutsche qualifiziert!

Platz 14 Kurt Obermeier und Schick Andy

Platz 15 Christian Schlick und Jan Schwarz

Platz 19 Alex Renner und Gerhart Prüfer

Platz 32 Daniel Badum und Michael Spörlein

Platz 60 Marco Altenfeld und Dominik Schnabel

Platz 77 Jens Kollas und Steffen Ziegler

Die Hallstadter Bowler können bis jetzt auf ein erfolgreiches Sportjahr zurück blicken und werden voller Stolz bei den Deutschen Meisterschaften für unsere Region auftreten.

ms-wz-

bm2016 bmbg